Meine Geschichte

Mit 15 Jahren begann ich meine Ausbildung zum Koch bei Helmut Österreicher. Einem der größten österreichischen Köche unserer Zeit.

Bis zu meinem 21ten Lebensjahr lebte ich den Koch voll aus, bis zu dem Zeitpunkt, wo ich in die Haubenküche gekommen bin.

Wie üblich macht der Neue das, was keiner machen will, nämlich das Frühstück, welches ich fast 2 Jahre geführt habe. Was mir dazu verhalf ein Privatleben zu

entwickeln, mit geregelten Dienstzeiten, was für einen Koch eher unüblich ist.

Währenddessen habe ich zu Weihnachten von meinen Freunden Karten für die Show der Shaolin Mönche bekommen. Mein Vater meinte damals diese Gelegenheit

müssen wir nutzen und hat meine Karten zu Workshop-Karten aufgestockt. Sprich, wir haben mit den Mönchen Qigong geübt, meditiert und zu Mittag gegessen.

Wir bekamen auch einen Blick hinter die Kulissen. Nach der Show, inspiriert von der Leistung der Mönche und des Meisters, bekam ich vor der Stadthalle

einen Flyer von Meister Wolf in die Hand, der mich zu Shaolin Kung Fu Wien führte.

Nach der Probestunde begann mein Feuer für Kung Fu zu lodern und ich wurde Mitglied und ließ keinen Trainingstag aus.

In derselben Woche meldetet ich mich  zu Qigong an, wo ich das erste Mal mit Energiearbeit in Kontakt kam.

Während des Trainings lernte ich eine junge Frau kennen und wir schritten gemeinsam auf dem Weg des Kung Fu dahin.

2012

Besuchte ich das erste Tai Chi Chuan Seminar meines Sifus Leonard Lackinger und nahm an dem daraus entstandenem regulären Kurs Teil.

Natürlich wurde ich auch von meiner Bekanntschaft begleitet auch mein Vater nahm an dem Kurs teil, da er diese wunderbare Gelegenheit nutzen wollte,

um etwas für seinen Körper zu tun. Hier begannen wir uns mehr mit der Meditation und der Ernergiearbeit auseinander zu setzten.

Wir nahmen gemeinsam an Qigong Seminaren mit unserm Sigung (Großmeister) teil, wo wir unsere Fähigkeiten vertiefen konnten.

2015

Wechselten wir dann komplett zu Shaolin Wahnam Wien wo wir mit dem Kung Fu Unterricht nach den Lehren von Sigung Wong Kiew Kit begonnen haben.

In diesem Jahr begann ich Sifu als Assistent Instructor zu unterstützen.Wo ich begann hinter meinem Herd in der Küche hervorzukommen und lernte

vor Menschen zu sprechen und Unterricht abzuhalten, was Jahre davor eigentlich undenkbar war.

Auf dem Wahnam Weg besuchten wir auch außernatürliche Kung Fu Seminare. Five Animals/Tiger-Crane/36 Spezielle Techniken/Dragon-Tiger

Im Laufe der Zeit wurde die junge Frau zu meiner Lebensgefährtin und zwei der Menschen, mit denen ich nicht so gut ausgekommen bin, sind heute wie Familie für uns.

2018

In diesem Jahr führte mich mein Weg dank eines Weihnachtsgeschenkes meiner Mutter zu Astrid Herler wo mein Reiki Weg begann. Dank der Fähigkeiten die ich aus meiner

Wahnam Praxis habe, fiel mir der Einstieg leicht. Durch die Anwendung von Reiki eignete ich mir Wissen über unser Energiesystem an. Zu meiner Verwunderung ergänzt es sich

mit dem, was ich bis her gelernt habe. Dank der Unterstützung meiner Mutter, Astrid Herler und meiner Familie darf ich mich heute Reiki Meister nennen.

Durch die enorme physische und mentale Belastung in der Küche, habe ich erkannt wie wichtig es ist, sich richtig zu ernähren, die richtige Bewegung zu machen, seine Energie und den Geist zu pflegen.

Nun ist die Zeit für mich gekommen mit meinen Erfahrung die ich gesammelt habe und den Fähigkeiten die ich Trainiert habe,

dich zu deinem natürlichem Selbst zu führen, was uns sicher Freude bereitet.

Fürs Erste endet mein Geschichte hier. Es ist nun an der Zeit neue Erfahrungen zu sammeln und neue Bekanntschaften zu machen.

  Ich freue mich von dir zu hören,

 bis bald, Liebe Grüße

Daniel o\